Weihnachten in der kleinsten Stadt Thüringens

Ummerstadt hat die Stadtrechte seit 1394. Süddeutschlands kleinste Stadt hat nur ca.500 Einwohner, eine Bäckerei und ein Gasthaus (dazu weiter unten mehr) 837 ist Ummerstadt erstmals aktenkundig geworden und hieß „Underangewe“. Das kleine Städtchen wird auch wegen der vielen Fachwerk-Fassaden das „Thüringische Rothenburg“ genannt. Bilder – HUAWEI 10 – 3.95mm – ƒ/2.2 – 1/100s – ISO 64. Kalbsbraten: 9.80 Euro, Seidla Kellerbier vom Faß 2.40 , Rolladen 10.- Euro.

Kalbsbraten-Blaukraut-Thüringer-Klöse

Spezialität: Thüringer Klöse – sind handgeformte, aus 2/3 rohen geriebenen und 1/3 zerkochten Kartoffeln hergestellte Kartoffelklöße. Auf dem Bild oben mit Kalbsbraten und Blaukraut.

Ummerstadt-Weihnachten-2017

Historische Altstadt

Ummerstadt-Weihnachten-2017-brunnen-

Alte Fachwerkhäuser, schlechte Straßen und Stromfreileitungen prägen das Ortsbild der kleinen, charmanten Kleinstadt.

Ummerstadt-Weihnachten-2017-brunnen-1883

Ummerstadt-Weihnachten-2017-Fachwerkhäuser

Ummerstadt-Weihnachten-2017-kirche

Ummerstadt-Weihnachten-2017-Rolladen-mit-blaukraut-Thüringer-Klöse


Rolladen mit Blaukraut und Thüringer Klöse.

Ummerstadt-Weihnachten-2017-Stadtmitte-mit-Katze

Stadtmitte mit Katze

Ummerstadt-Weihnachten-2017-straße-Richtung-Bad-Rodach

Ummerstadt-Weihnachten-2017-wirtshaus

Ummerstadt-Weihnachten-Marktplatz

Uppenstadt

Schreibe einen Kommentar